Super Auftritt gegen Favorit Werndorf

Trotz der schlechten Wetterprognosen fanden knapp 300 Zuseher den Weg nach Kainbach um sich ein tolles Match zwischen zwei doch sehr konträren Mannschaften anzusehen. Auf der einen Seite ein sehr junges Kainbacher Team (mit Konstantin Spitzer stand ein 2003er in der Startformation) und auf der anderen Seite ein ausgefuchster, routinierter Titelanwärter aus Werndorf.

 

Die Zuseher bekamen ein tolles Spiel zu sehen, indem uns Claudio Lindschinger mit einem perfekt geschossenen Freistoß (a la Messi) mit 1:0 in Front brachte. Leider bekamen unsere Jungs postwendend den Ausgleich durch einen Elfmeter. Die Gästen dominierten am Ball, unsere Mannschaft brillierte aber im starken Umschaltspiel sodass es sowohl hüben als auch drüben Chancen gab. Eine tolle Aktion kurz vor der Pause bescherte uns wieder den Führungstreffer. Benji Schweighofer zog nach Doppelpass mit Youngster Leo Hamminger von der Strafraumgrenze ab und versenkte das Leder im Kreuzeck. So ging es dann in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten zog sich unser Team etwas zurück und überließ den Gästen den Ballbesitz. Die individuelle Klasse der Werndorfer war phasenweise zu sehen, jedoch kämpfen unsere Jungs tapfer und auch sehr geordnet. Eine abgerissene Flanke fand in der 75. Minute dann doch einen Werndorfer, der zum 2:2 ausgleichen konnte. Danach hatte sowohl unser Capitano Christoph Glashüttner als auch Werndorf den Siegtreffer am Fuß. Die Chancen wurden auf beiden Seiten nicht genutzt und so blieb es nach 90 Minuten bei einem gerechten 2:2 Unentschieden.

 

Coach Sandro Lindschinger nach dem Spiel: "Ich bin sehr stolz auf meine junge Mannschaft. Sie hat die taktischen Vorgaben perfekt umgesetzt. Wenn man sieht, welche Talente heute aufgelaufen sind und dem arrivierten Gegner Paroli geboten haben, bestätigt mich das in meiner Arbeit als Trainer. Der Sieg war sowohl für die Gäste als auch für uns "drinnen", daher bin sich sehr zufrieden mit dem Unentschieden."

 

Schon am Freitag folgt das nächste, schwere Auswärtsspiel in Feldkirchen. Um 19 Uhr ist man beim Tabellenletzten zu Gast. Von der Papierform her scheint es eine klare Angelegenheit zu sein, doch besitzen die Feldkirchner zahlreiche gute Akteure, die sich in dieser Saison weit unter Wert geschlagen haben.