Heimsieg gegen Deutschfeistritz

Bei tief herbstlichen Temperaturen fanden nur wenige Zuseher den Weg in unser heimisches Waldstadion.

Das Ergebnis hingegen machte die miesen Temperaturen wett und unsere Jungs konnten schlussendlich über einen knappen 2:1 Sieg jubeln. Das Match hat jedoch gezeigt, dass in dieser Liga wirklich jeder jeden schlagen. Wir nehmen die guten Ergebnisse natürlich gerne als Motivationsschub mit, wissen jedoch, dass das Pendel schnell wieder in die Gegenrichtung ausschlagen kann.

So erging es z.B. unserer KM2 im Heimspiel gegen Frohnleiten II. Gut mitgespielt,  schlussendlich wieder mit leeren Händen dagestanden. So eng ist Freud und Leid im Fußball zusammen.

 

Wir freuen uns auf jeden Fall über die 3 Punkte vom Freitag - Kopf hoch an unsere KM2. Am Rande gilt es auch zu erwähnen, dass 7 Eigenbauspieler in der Kainbacher Unterliga-Startelf waren, zudem insgesamt 10 (Ries-) Kainbacher Kicker im Kader - so möge es bitte weitergehen ;)

Apropos weitergehen: Die KM1 muss schon am Donnerstag in Kalsdorf ran. Die dortigen Youngsters der 2. Kampfmannschaft sind nicht gut ins Frühjahr gestartet, jedoch gilt wie oben bereits erwähnt: Alles ist möglich. Kick-off ist um 19 Uhr.